Sitemap

Chillweek.com

 

Freiräumen #1 Ein Abend für die Multihalle

  • , ,
Freiräumen #1 Ein Abend für die Multihalle -
   Renginys nebuvo atnaujintas
"Man muss mehr denken, mehr forschen, entwickeln, erfinden und wagen..." Frei Otto

Mannheims spektakulärstes Bauwerk öffnet zum ersten Mal wieder seine Tore für die Öffentlichkeit. Ein Happening aus Live-Musik, Tanz, Video und Informationen rund um die Geschichte und die Zukunft der Multihalle.

Der Abend ist der Auftakt einer Reihe künstlerischer und forschender Zwischennutzungen. Damit wird die Multihalle einen Sommer lang zu einem Labor und Spielplatz der Sinne und Ideen, veranstaltet vom Baukompetenzzentrum der Stadt Mannheim und kuratiert von zeitraumexit, dem Collini Social Club und dem Planungsbüro Yalla Yalla. Durch den Abend führt Sally Below.
Mit: La Trottier Dance Collective, Duo Waldlust, lichtinstallationen (Banjamin Jantzen/Swen Seyerlen), Rhein Neckar Delta Quads u.a.

MEHR:

Die Zukunft ist zurück!

Eine Zukunft, die niemals war. Oder doch? Die urbanen Visionen und Architekturen der Siebziger Jahre gerieten schnell in Vergessenheit: Zu aufwendig, zu gewagt, zu kostspielig, zu unpraktisch, an der Realität vorbei. Wozu auch? Die Welt drehte sich weiter, auch ohne sie. Man zog aufs Land ins “Hier und Jetzt” und arbeitete am Wachstum, die ganzheitliche Nachhaltigkeit-Idee der 70er steckte in ihrer Machbarkeit noch in den Kinderschuhen und rettete sich derweil in die Betriebswirtschaft. Das Vergessen dieser Ära aber hat eine Ikone: Die Mannheimer Multihalle. Das Experiment des Architekten Frei Ottos eines ressourcenschonenden Leichtbaus, in der Form entliehen den Vorbildern aus der Natur – und natürlich noch nicht zu Ende gedacht, ein Experiment eben. Nun gibt es gute Gründe diese Visionen wieder auf zu greifen. Die Stadt ist als soziale Verdichtung wieder en vogue, mit allen gesellschaftlichen Herausforderungen und zunehmend europäisch vernetzt. Die Ressourcen verknappen schneller als vermutet, und der Leichtbau erfährt eine Renaissance, weil Mathematik und Computer-Leistung das erleichtern, was Frei Otto so besonders machte: Das Denken in Modellen.

Grund genug, die Mannheimer Multihalle – Frei Ottos Meisterwerk – wieder neu zu entdecken, dessen Botschaft wieder frei zu räumen und dessen Bedeutung in die heutige Zeit zu transferrieren, um neues Denken und Forschen daran zu verknüpfen. Dabei geht es um nichts Geringeres als um die Reformulierung des bisherigen, überwiegend technisch geprägten Diskurses und die Erarbeitung einer neuen Lesart der Multihalle als baukulturelle Plattform für eine “offene Gesellschaft“, wie sie Frei Otto schon während ihrer Entstehung andachte. Eine offene Gesellschaft, die aufgeklärt, mündig und co-kreativ ihre Zukunft gestaltet.

“Freiräumen” soll der Öffentlichkeit eine Möglichkeit geben, neue Blickwinkel auf den Komplex Multihalle und damit auch auf Werk und Visionen von Carlfried Mutschler und Frei Otto einzunehmen, sich die Multihalle als Raum anzueignen und darin neue Visionen und deren Umsetzung zur Zukunft der gestalteten und gebauten Umwelt zwischen Lebensraum, Öffentlichkeit, Nachhaltigkeit und Gesellschaft zu entwickeln.

Herzogenriedpark — Zugang über Eingang Neuer Messplatz

www.mannheim-multihalle.de
www.zeitraumexit.de
www.latrottierdance.de
www.lasse-marc-riek.de
www.acrylnimbus.de
www.lichtinstallationen.com
www.doitwithyallayalla.com

Freiräumen #1 Ein Abend für die Multihalle. 2017-05-24 20:00:00 - .
Attending: 83 (men: 100%, moterys: 0%)
Perþiûrëti ðá ávyká "Facebook"!  Click here
ATTENDING:

Renginio dalyviai

83 LANKYTI

Bûk pirmas, po daugiau savo dienoraðtá ir

Pridëti ðá praneðimà
Narës  |  Feedback
Copyright | Terms of Service | Privacy Policy